Randonner -autour de l'île, Océan - Profiter de l'Océan, Nature - île photogénique, Belle île en mer, île de Bretagne, Bretagne sud, au large du Golfe du Morbihan
©Aiguilles de Port Coton|©Karine Piquet

Zu Fuß und mit dem Fahrrad: Auf den Spuren von Claude Monet auf Belle‑île

Kunstliebhaber und Freunde großer Weiten, hier sind zwei Wanderungen, eine zu Fuß, die andere mit dem Fahrrad, auf denen Sie sich auf die Spuren von Claude Monet begeben können. Anlässlich seines Aufenthalts auf Belle-île von September bis November 1886 durchstreifte der berühmte Maler die wilde Küste zwischen Les Aiguilles de Port Coton und Domois. Unermüdlich malte er seine faszinierend schönen Landschaften… die auch mehr als 200 Jahre später noch dieselbe Wirkung haben!

 

Mit dem Fahrrad von Le Palais aus

.

Kurs auf die wilde Küste von Claude Monet

.
Der Maler Claude Monet hat in einigen berühmten Gemälden die faszinierende Schönheit der gezackten Felsen der Aiguilles de Port Coton enthüllt. Der Name stammt von dem aufgeschlagenen Schaum, der bei starkem Wetter große, schaumige Flocken bildet, die wie Baumwolle aussehen.

Als Monet 75 Tage lang, von September bis November 1886, auf Belle-île Station machte, erlebte er gerade das große Wetter! Die wilde Küste bietet im Winter atemberaubende Landschaften mit vielfältig variierendem Licht…Den wechselnden Wetterbedingungen ausgesetzt, passte der Maler seine Methode an, die ihn dazu brachte, in den berühmten „Serien“ zu arbeiten…

Diese 30 km lange Strecke beginnt in Le Palais. Machen auch Sie sich auf den Weg, Port Coton zu erobern! Auf dem Weg dorthin werden Sie auch Bangor, eine der vier Gemeinden der Insel, die im 6. Jahrhundert von Mönchen aus dem Ärmelkanal gegründet wurde, und den Grand Phare, der nach den Plänen von Fresnel errichtet und 1836 in Betrieb genommen wurde.

30 km langer Rundweg, für den Sie etwa einen halben Tag einplanen sollten. Restauration und Verpflegung: in Le Palais, Bangor und im Dorf Kervilahouen (in unmittelbarer Nähe des Grand Phare und der Aiguilles de Port Coton).

 

Sehen Sie sich die detaillierte Streckenbeschreibung an oder laden Sie das PDF herunter.

Histoire - Patrimoine bâti, Belle île en mer, île de Bretagne, Bretagne sud, au large du Golfe du Morbihan

Ich bin in einem herrlichen Land voller Wildheit, einer Ansammlung schrecklicher Felsen und einem unwahrscheinlichen Meer von Farben.

Claude Monet (1886)

Entdecken Sie die schönsten Landschaften der Insel

.

Auf den Spuren des „Prinzen der Impressionisten“

.
Ursprünglich plante Claude Monet „eine Tour durch die Bretagne, mit dem Stock in der Hand„, darunter etwa zwei Wochen auf Belle-île. Schließlich wird die Bretagne nur aus Belle-île bestehen, die wiederum auf einen kleinen Teil der wilden Küste reduziert ist! Er kam am 12. September 1886 an und reiste am 25. November, 75 Tage später, wieder ab.

Er arbeitete unermüdlich und schuf in 10 Wochen 39 Gemälde, die aus seinen Pinseln entstanden. Wenn Sie diese symbolträchtigen Orte von der Pointe du Talut über die Nadeln von Port Coton bis zu den Felsen von Lion durchwandern, entdecken Sie jeden Ort, an dem der Maler unermüdlich seine Staffelei aufgestellt hat, um uns Bilder zu liefern, die zu den schönsten des französischen Bildererbes zählen.

Rundweg von etwa 11 km Länge. Verpflegung und Versorgung: Le Kervi, in der Nähe des Grand Phare und der Aiguilles de Port Coton, eine gemütliche Adresse, wo Sie ein Restaurant und einen Lebensmittelladen finden.

 

Lesen Sie die detaillierte Wegbeschreibung..